Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Ausstellung „Wunderbild“ in der Nationalgalerie

Katharina Grosse - Bild Wunderbar

Katharina Grosse - Wunderbar, © Katharina Grosse

Artikel

Die Nationalgalerie veranstaltet vom 16. 2. 2018  bis zum 6. 1. 2019 im Messepalast in Prag eine Ausstellung der deutschen Künstlerin Katharina Grosse mit dem Titel „Wunderbild“.

Die Nationalgalerie veranstaltet vom 16. 2. 2018  bis zum 6. 1. 2019 im Messepalast in Prag eine Ausstellung der deutschen Künstlerin Katharina Grosse mit dem Titel „Wunderbild“. Grosse malt monumentale Bilder, die ihre Wirkung vor allem durch einen starken Bezug zum Ausstellungsraum und seiner Architektur, sowie zu den Besuchern entfalten. Für die Nationalgalerie bereitet die Künstlerin eine großformatige Installation vor, die einer radikalen Neudefinierung des Mediums Malerei gleicht. Die Werke stehen in direkter Beziehung mit den Räumen der Galerie, die vom funktionalistischen Stil der späten 20er Jahre geprägt sind.

Katharina Grosse studierte an den Kunstakademien Münster und Düsseldorf, momentan lebt und arbeitet sie in Berlin. Von 2000 bis 2010 war sie Professorin an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee. Seither ist sie Professorin für Malerei an der Kunstakademie Düsseldorf. Katharina Grosse verwendet für ihre Malerei eine durch einen Kompressor betriebene Spritzpistole. Die ersten mit der Spritzpistolen-Technik gemalten Wandarbeiten schuf Grosse 1998 in Sydney als Beitrag zur 11th Biennale of Sydney und im selben Jahr für eine Ausstellung in der Kunsthalle Bern. In den Folgejahren besprayte Grosse größere Flächen, ab 2001 auch Außenflächen.

Die Ausstellung findet unter der Schirmherrschaft des Botschafters, Herrn Dr. Christoph Israng statt.

 Mehr Informationen finden Sie hier.


Verwandte Inhalte

nach oben