Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Beschränkungen aufgrund Coronavirus in der Tschechischen Republik

Grenzkontrollen

Grenzkontrollen, © Picture-Alliance

Artikel

Wichtiger Hinweis

Aktualisierung 05. Juni 12:00 Uhr

Erreichbarkeit des Rechts- und Konsularreferats

Ein- und Durchreise und Quarantäne in Deutschland


Beachten Sie, dass sich Regelungen in dieser dynamischen Situation auch kurzfristig ändern können und keine Gewähr dafür übernommen werden kann, dass die Ihnen übermittelten Informationen immer den aktuellen Stand wiedergeben. Rechtsverbindlich sind Auskünfte der tschechischen Behörden.

Allgemeine Hinweise

Es gelten weiterhin zahlreiche Ausnahmemaßnahmen des tschechischen Gesundheitsministeriums zu Abstandhalten, Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, zu Veranstaltungen usw.

Tschechien hat in Bezug auf Deutschland, Österreich und die Slowakei die Reisebeschränkungen aufgehoben.

Die Wiedereinreise von Tschechen oder Ausländern mit nachgewiesenem Aufenthalt in Tschechien aus Deutschland, Österreich und der Slowakei sowie

die Einreise von

  • Deutschen, Österreichern und Slowaken und EU-Staatsangehörigen mit nachgewiesenem Aufenthalt in Deutschland, Österreich und der Slowakei oder
  • Drittstaatenangehörige mit langfristiger Aufenthaltserlaubnis (Aufenthaltserlaubnis über 90 Tage gültig) für Deutschland, Österreich und die Slowakei

nach Tschechien

ist bei Einreise über die Staatsgrenzen zwischen Tschechien und Deutschland, Österreich oder der Slowakei ohne Angabe von Gründen und ohne das Erfordernis eines negativen COVID-19-PCR-Test möglich.

Für Einreisen aus allen weiteren Ländern gelten weiterhin Einreisebeschränkungen. Die Tschechische Regierung hat am 01.06.2020 einen Beschluss erlassen, aufgrund dessen ab dem 15.6.2020 die Einreise aus bestimmten EU-oder Schengenstaaten ohne Vorlage eines COVID-19-Test erfolgen kann.

Hierzu wurde ein so genannte Ampel-System eingeführt, laut dem alle europäischen Länder in drei Risikogruppen entsprechend dem Schweregrad der Entwicklung von Covid-19 eingeteilt werden. Grün wird an sichere Länder vergeben, Orange an Länder mit mittlerem Infektionsrisiko und Rot an Länder mit hohem Infektionsrisiko. Die Liste der Länder wird in wöchentlichen Abständen aktualisiert.

Tschechische Staatsbürger und Ausländer mit einem vorübergehenden oder ständigen Aufenthalt in der Tschechischen Republik können ohne Angabe von Gründen in EU-oder Schengenstaaten der grünen und orangenen Kategorie reisen und müssen bei Rückkehr keinen negativen COVID-19-Test vorlegen. Bei der Rückkehr aus Ländern mit einem hohen Risiko (rote Kategorie) und aus Ländern außerhalb der EU und des Schengen-Raums ist – bis auf Ausnahmen - bei Wiedereinreise die Vorlage eines negativen Tests oder die Quarantäne erforderlich.

EU-Staatsangehörige und Ausländer mit nachgewiesenem Aufenthalt in einem EU- oder Schengenstaat, die aus einem Land, das der grünen Kategorie zuzurechnen ist, einreisen, benötigen bei Einreise keinen COVID-19-Test und können ohne Angabe von Gründen einreisen. Bei Einreisen aus Ländern der orangen oder roten Kategorie ist ein negativer COVID-19-Test vorzulegen und die Einreise ist nur in genau definierten Ausnahmefällen möglich.

Einreise nach Tschechien

Tschechen, EU-Staatsangehörige, die in Tschechien ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben und entsprechende Nachweise vorlegen können, und Ausländer mit Aufenthaltserlaubnis können in die Tschechischen Republik einreisen.

EU Staatsangehörige können ihren gewöhnlichen Aufenthalt wie folgt nachweisen

  1. Wohneigentum oder Mietvertrag und
  2. Tschechische Krankenversicherung oder tschechische Studienbescheinigung oder aktuelle Arbeitgeberbescheinigung bei Beschäftigung über 90 Tagen oder aktueller Handels- oder Gewerberegisterauszug über eigenes Gewerbe.

Die Ausreise nach und Einreise aus Deutschland, Österreich und der Slowakei ist ohne Angabe von Gründen und ohne das Erfordernis eines negativen COVID-19-PCR-Test möglich.

Deutsche, Österreicher und Slowaken und EU-Staatsangehörigen mit nachgewiesenem Aufenthalt in Deutschland, Österreich und der Slowakei oder Drittstaatenangehörige mit langfristiger Aufenthaltserlaubnis (Aufenthaltserlaubnis über 90 Tage gültig) für Deutschland, Österreich und die Slowakei können über die Staatsgrenzen zwischen Tschechien und Deutschland, Österreich oder der Slowakei nach Tschechien ohne Angabe von Gründen und ohne das Erfordernis eines negativen COVID-19-PCR-Test einreisen.

Für Einreisen aus allen anderen Ländern muss in der Regel ein Grund bestehen. Über die bestehenden Sonderbestimmungen informiert das Tschechische Innenministerium auf seiner Webseite.

Bei Einreise aus diesen Ländern muss – bis auf Ausnahmen - ein maximal 4 Tage alter, negativer RT PCR-Test bei Grenzübertritt vorgelegt werden (kann – bis auf Ausnahmen - auch 72 Stunden nach Einreise auf das Gebiet Tschechiens nachgeholt werden) oder nach Einreise eine Quarantäne von 14 Tagen angetreten werden.

Bei dem Test handelt es sich um einen negativen RT PCR-Test für COVID-19, der von einem Arzt oder einer Gesundheitsstation zu bescheinigen ist. Der Test muss auf eigene Kosten durchgeführt werden.

Das Testergebnis soll auf der Vorlage des Innenministeriums dokumentiert sein oder alle Anforderungen dieser Vorlage erfüllen. In bestimmten Fällen  kann der Test auch 72 Stunden nach Einreise auf das Gebiet Tschechiens nachgeholt werden. In diesen Fällen in das zuständige regionale Hygieneinstitut vom Testergebnis zu informieren.

Transit durch Tschechien nach Deutschland

Die deutsche Botschaft Prag stellt für den Transit durch die Tschechische Republik keine Verbalnoten mehr aus, wenn die Einreise über die Staatsgrenze zwischen Tschechien und Deutschland, Österreich oder der Slowakei erfolgt.

Deutsche, die aus einem anderen Land als Deutschland, Österreich, der Slowakei oder Ungarn auf dem Land- oder Luftweg einreisen (z.B. über die Landesgrenze zu Polen) benötigen für den Transit durch die Tschechische Republik zur einmaligen Heimreise nach Deutschland bei Einreise nach Tschechien das Doppel einer an das Tschechische Innenministerium adressierten Verbalnote der deutschen Botschaft in Prag. Die Note muss beim tschechischen Innenministerium mindestens 24 Stunden vor Einreise eingereicht werden.

Die Durchreise muss dann innerhalb von 24 Stunden auf dem kürzesten Weg erfolgen. Die Vorlage eines negativen COVID-19-Tests ist nicht erforderlich.

Ein Transit durch Tschechien ist nur zur einmaligen Heimreise in das Land der eigenen Staatsangehörigkeit möglich. Nicht möglich ist ein Transit von Personen nach Deutschland, die nicht die deutsche Staatsangehörigkeit, aber Aufenthalt in Deutschland haben. Ebenso wenig ist ein Transit von Deutschen in andere Länder, in denen sie Aufenthalt haben, möglich.

Deutsche auf der Durchreise, die nach Deutschland reisen wollen, sollten sich daher umgehend schriftlich unter konsulat@prag.diplo.de melden und hierbei folgende Angaben machen:

  • Name, Vorname, Geburtsdatum und -ort, Ausweisnummer aller Durchreisenden
  • Angabe des Datums, der Uhrzeit und Ortes der Einreise in und Ausreise aus der Tschechischen Republik,
  • Angabe der Transportmittel (bei Einreise mit dem KFZ inklusive Kennzeichen des Fahrzeuges), mit dem Sie einreisen
  • geplante Route durch die Tschechische Republik
  • Zielort in Deutschland

Weiterhin sollten Sie einen Scan des deutschen Personalausweises/ Reisepasses aller Reisenden sowie bei Einreise mit dem Flugzeug des Flugtickets übersenden. Bitte beachten Sie, dass die Botschaft nur Anfragen mit vollständigen Angaben bearbeiten kann.

Der Aufenthalt zum Transit in der Tschechischen Republik darf nicht länger als 24 Stunden dauern. Während des Aufenthalts ist Mundschutz zu tragen. Der direkte persönliche Kontakt ist so weit wie möglich zu meiden. Ein negativer COVID-Test ist bei Einreise nicht vorzulegen.

Bitte beachten Sie, dass die Botschaft nur Transitnoten für deutsche Staatsangehörige, die nach Deutschland zurückkehren wollen, ausstellen kann.
Bitte beachten sie auch, dass Anfragen zu Transitnoten nur während der Geschäftszeiten der Botschaft beantwortet werden können. Der Transit durch Tschechien stellt keine Notfallsituation dar. Anfragen, die am Wochenende oder an Feiertagen eingehen, werden erst am nächsten Arbeitstag bearbeitet.

Verhaltenshinweise während der Corona-Krise in Tschechien

In Tschechien informiert das Tschechische Gesundheitsministerium in englischer Sprache

  • über Verhaltensmaßregeln sowie eine beim National Institute of Public Health eingerichtete Hotline zu den regional zuständigen Hygienestationen.
  • über in der Tschechischen Republik bestehende Beschränkungen
  • über die Verhaltensmaßregeln bei Quarantäne.

Seit 25.05. ist das Tragen eines Mundschutzes außerhalb der  eigenen Wohnung nur noch in geschlossenen Räumen, in öffentlichen Verkehrsmitteln und dort, wo der Mindestabstand von 2 m nicht eingehalten werden kann, Pflicht.

Behörden können in allen Gastländern Quarantänemaßnahmen anordnen und den Aufforderungen der lokalen Behörden ist Folge zu leisten. Quarantänemaßnahmen sind in dem Staat zu beenden, in dem sie angeordnet worden sind. Eine Unterbrechung der Quarantäne zur Einreise nach Deutschland und Wiederaufnahme der Quarantäne nach Ankunft ist nicht zulässig.

Über weitere Maßnahmen können Sie sich auf Englisch oder Tschechisch beim Tschechischen Gesundheitsministerium oder dem Tschechischen Innenministerium  oder dem Tschechischen Außenministerium informieren. Bitte beachten Sie auch fortlaufend aktualisierte Informationen zu Covid-19/Coronavirus sowie die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts.

nach oben