Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Beschränkungen aufgrund Coronavirus in der Tschechischen Republik

Grenzkontrollen

Grenzkontrollen, © Picture-Alliance

Artikel

Wichtiger Hinweis

Aktualisierung 26. Mai 10:00 Uhr

Erreichbarkeit des Rechts- und Konsularreferats

Informationen zur ab 14.04. gültigen Pendlerregelung

Ein- und Durchreise und Quarantäne in Deutschland


Beachten Sie, dass sich Regelungen in dieser dynamischen Situation auch kurzfristig ändern können und keine Gewähr dafür übernommen werden kann, dass die Ihnen übermittelten Informationen immer den aktuellen Stand wiedergeben. Rechtsverbindlich sind Auskünfte der tschechischen Behörden.

Allgemeine Hinweise

Der seitens der  Tschechischen Regierung seit dem 12. März aufgrund der Ausbreitung der Atemwegserkrankung COVID-19 verhängte Ausnahmezustand endete am 17. Mai. . Seit dem 18. Mai sind zahlreiche Ausnahmemaßnahmen des tschechischen Gesundheitsministeriums in Kraft.

Tschechien hat Grenzkontrollen bis mindestens 13.06.2020 eingeführt. Weiter unten sind geöffnete Grenzübergangsstellen und Transportmöglichkeiten für den grenzüberschreitenden Verkehr aufgeführt.

Einreise nach Tschechien

Tschechen, EU-Staatsangehörige, die in Tschechien ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben und entsprechende Nachweise vorlegen können, und Ausländer mit Aufenthaltserlaubnis können in die Tschechischen Republik einreisen.

EU Staatsangehörige können ihren gewöhnlichen Aufenthalt wie folgt nachweisen

  1. Wohneigentum oder Mietvertrag und
  2. Tschechische Krankenversicherung oder tschechische Studienbescheinigung oder aktuelle Arbeitgeberbescheinigung bei Beschäftigung über 90 Tagen oder aktueller Handels- oder Gewerberegisterauszug über eigenes Gewerbe.

Bei Einreise muss ein maximal 4 Tage alter, negativer RT PCR-Test bei Grenzübertritt vorgelegt werden (kann auch 72 Stunden nach Einreise auf das Gebiet Tschechiens nachgeholt werden) oder nach Einreise eine Quarantäne von 14 Tagen angetreten werden.

Bei dem Test handelt es sich um einen negativen RT PCR-Test für COVID-19, der von einem Arzt oder einer Gesundheitsstation zu bescheinigen ist. Der Test muss auf eigene Kosten durchgeführt werden.

Das Testergebnis soll auf der Vorlage des Innenministeriums dokumentiert sein oder alle Anforderungen dieser Vorlage erfüllen. In bestimmten Fällen  kann der Test auch 72 Stunden nach Einreise auf das Gebiet Tschechiens nachgeholt werden. In diesen Fällen in das zuständige regionale Hygieneinstitut vom Testergebnis zu informieren.

Kontakte zu in Frage kommenden Teststellen finden sich hier.

In folgenden Fällen kann eine Einreise ohne Vorlage eines negativen PCR-Tests oder Quarantäne erfolgen

  1. Land- oder Forstwirte und Berufsjäger in unmittelbarer Grenznähe für einen Aufenthalt von maximal 24 Stunden
  2. EU-Staatsangehörige im Transit zum Land ihrer Staatsangehörigkeit (siehe hierzu weiter unten)
  3. Tschechen oder Ausländer, die bereits vor dem 18. Mai Aufenthalt Tschechien hatten, die für weniger als 72 Stunden zum Zwecke der unregelmäßigen wirtschaftlichen oder pädagogischen Tätigkeit aus Tschechien ausgereist waren.
  4. Personen, die in einer dringenden Ausnahmesituation ausreisten, wenn die Dauer ihrer Ausreise nicht länger als 24 Stunden war.

In folgenden Fällen muss bei der ersten Einreise (der Test kann innerhalb von 72 Stunden in Tschechien nachgeholt werden) und dann alle 30 Tage ein maximal 4 Tage alter, negativer PCR-Test vorgelegt werden:

  1. Grenzpendler (genauere Informationen zu den Grenzpendlern finden Sie hier).
  2. Grenzschüler und -Studenten (mit GÜ-Schüler/Studentenbescheinigung)

In folgenden Fällen kann eine Einreise ohne Quarantäne oder Einreichung eines Negativtests erfolgen, wenn der voraussichtliche Aufenthalt in Tschechien oder die Dauer der Ausreise aus Tschechien weniger als 14 Tage dauert:

  • Personen, deren Einreise im Interesse der Tschechischen Republik liegt
  • Beschäftigte im internationalen Personen- oder Güterverkehr
  • Beschäftigte kritischer Infrastrukturen und integrierter Rettungsdienste sowie Grenzpendler im Gesundheitswesen und in den sozialen Diensten mit entsprechender Bescheinigung des Arbeitgebers (siehe hierzu Informationen zur ab 27.04. gültigen Pendlerregelung)
  • Diplomaten und Beamte internationaler Organisationen

Ausländer ohne gewöhnlichen Aufenthalt in Tschechien können in folgenden Fällen nach Tschechien einreisen:

  1. EU-Staatsangehörige zum Zwecke der unregelmäßigen und einmaligen wirtschaftlichen oder pädagogischen Tätigkeit (Dienstreise, Arbeit, selbständige Tätigkeit usw.) für maximal 72 Stunden, wenn sie einen entsprechenden Nachweis und einen maximal 4 Tage alten, negativen PCR-Test  bei Grenzübertritt vorlegen.
  2. EU-Staatsangehörige zur Ausübung einer wirtschaftlichen Tätigkeit von mehr als 72 Stunden (Beschäftigung, Dienstreise, selbständige Tätigkeit usw.) oder zum Universitätsstudium, wenn sie einen entsprechenden Nachweis und einen maximal 4 Tage alten Negativtest bei Grenzübertritt vorlegen. Der Test kann innerhalb von 72 Stunden nach Einreise in der Tschechischen Republik nachgeholt werden.
  3. Familienangehörigen eines Tschechen oder eines EU-Staatsangehörigen mit Aufenthalt in Tschechien, wenn sie entsprechende Nachweise vorlegen. Sie können bei Einreise einen maximal 4 Tage alten  Negativtest vorlegen oder den Test innerhalb von 72 Stunden nach Einreise in der Tschechischen Republik nachholen, ansonsten müssen sie für 14 Tage in Quarantäne.
  4. EU-Staatsangehörige und Ausländer mit EU-Aufenthaltserlaubnis zum Besuch eines Familienangehörigen oder Lebensgefährten für maximal 72 Stunden, wenn sie einen entsprechenden Nachweis (Dokumente, die familiäre Bindung oder eine dauerhafte Beziehung nachweisen) und Ehrenerklärung und einen maximal 4 Tage alten, negativen PCR-Test  bei Grenzübertritt vorlegen.
  5. Drittstaatenangehörige mit Visum, das nach dem 11.05.2020 ausgestellt wurde, wenn sie bei Einreise einen maximal 4 Tage alten Negativtest vorlegen.
  6. Zur Einreise in dringenden Ausnahmesituationen von maximal 24 Stunden (medizinische Behandlung, Vorladung zu Gericht-oder Behörde, Hochschul- oder Universitätsprüfungen, notwendige Pflege eines Familienangehörigen oder Ausübung des Sorgerechts bei minderjährigen Familienangehörigen, Pflege eines Tiers, Beerdigung, Hochzeit usw.).  Bei der Einreise müssen entsprechende Nachweise (Bescheinigung des Arztes oder Krankenhauses, Geschäftseinladung, Bescheinigung der Universität, Personenstandsurkunden usw.) vorgelegt werden.

Wenn der voraussichtliche Aufenthalt in Tschechien länger als 24 Stunden dauert muss ein maximal 4 Tage alter, negativer PCR-Test bei Grenzübertritt vorgelegt werden oder nach Einreise eine Quarantäne von 14 Tagen angetreten werden. Der Test kann innerhalb von 72 Stunden nach Einreise in der Tschechischen Republik nachgeholt werden.

Ausreise aus Tschechien

Eine Ausreise aus Tschechien ist jederzeit möglich.

Bei Wiedereinreise nach Tschechien sind die bestehenden Vorschriften, insbesondere hinsichtlich der Vorlage eines negativen COVID-19-Tests oder der Quarantäne, zu beachten.

Tschechen, EU-Staatsangehörige, die in Tschechien ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben und und Ausländer mit Aufenthaltserlaubnis, die bereits vor dem 18.05. ihren Aufenthalt in Tschechien hatten, können ohne Vorlage eines Negativtests oder Erfordernis der Quarantäne zum Zwecke der unregelmäßigen und einmaligen wirtschaftlichen Tätigkeit für maximal 72 Stunden oder in dringenden Ausnahmesituationen für maximal 14 Tage ausreisen.

Transit durch Tschechien nach Deutschland

Für den Transit durch die Tschechische Republik zur einmaligen Heimreise nach Deutschland benötigen Deutsche bei Einreise nach Tschechien das Doppel einer an das Tschechische Innenministerium adressierten Verbalnote der deutschen Botschaft in Prag. Die Note muss beim tschechischen Innenministerium mindestens 24 Stunden vor Einreise eingereicht werden.

Reisende sollten sich daher umgehend schriftlich unter konsulat@prag.diplo.de melden und hierbei folgende Angaben machen:

  • Name, Vorname, Geburtsdatum und -ort, Ausweisnummer aller Durchreisenden
  • Angabe des Datums, der Uhrzeit und Ortes der Einreise in und Ausreise aus der Tschechischen Republik,
  • Angabe der Transportmittel (bei Einreise mit dem KFZ inklusive Kennzeichen des Fahrzeuges), mit dem Sie einreisen
  • geplante Route durch die Tschechische Republik
  • Zielort in Deutschland

Weiterhin sollten Sie einen Scan des deutschen Personalausweises/ Reisepasses aller Reisenden sowie bei Einreise mit dem Flugzeug des Flugtickets übersenden. Bitte beachten Sie, dass die Botschaft nur Anfragen mit vollständigen Angaben bearbeiten kann.

Der Aufenthalt zum Transit in der Tschechischen Republik darf nicht länger als 24 Stunden dauern. Während des Aufenthalts ist Mundschutz zu tragen. Der direkte persönliche Kontakt ist so weit wie möglich zu meiden.

Bitte beachten Sie, dass die Botschaft nur Transitnoten für deutsche Staatsangehörige, die nach Deutschland zurückkehren wollen, ausstellen kann.
Hinsichtlich der Einreise- und Quarantänebestimmungen nach Deutschland beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Ein- und Durchreise und Quarantäne in Deutschland.

Ausnahmeregelungen für Ein- und Ausreise

Es sind für Ein- und Ausreise verschiedene Sonderregelungen in Kraft, die in englischer Sprache auf der Website des Tschechischen Innenministeriums  veröffentlicht sind. Notwendige Formulare finden Sie dort ebenfalls.

Die Sonderregelungen gelten u.a. für:

  • Ausländer mit Aufenthaltserlaubnis für die und EU-Staatsangehörige mit Nachweisen zum Aufenthalt in der Tschechischen Republik
  • Ehepartner und minderjährige Kinder von Tschechen und EU-Staatsangehörigen mit Aufenthalt in der Tschechischen Republik
  • Fahrer im internationalen Schienen-, Güter- und Personenverkehr.
  • Land- und Forstwirte und Berufsjäger, die im Grenzgebiet des Nachbarstaates arbeiten.
  • Rettungskräfte und humanitäre Hilfskräfte sowie Krankentransporte.
  • EU-Staatsangehörige oder Ausländer mit einer Aufenthaltserlaubnis in einem anderen EU-Mitgliedsstaat, die im Transit durch das Gebiet der Tschechischen Republik in ihr Heimatland reisen (genauere Angaben zum Verfahren siehe unter Transit nach Deutschland!).
  • Angehörige des Gesundheits- und Rettungswesens sowie der sozialen Dienste, die in Deutschland oder Österreich arbeiten, aber in Tschechien leben. Siehe hierzu die Informationen zur ab 14.04. gültigen Pendlerregelung.
  • Wichtige Servicemitarbeiter von Unternehmen, die in Deutschland oder Tschechien den Bereichen kritische Infrastruktur zuzuordnen sind. Siehe hierzu die Informationen zur ab 14.04. gültigen Pendlerregelung
  • Grenzschüler und -studenten
  • Tschechen und EU-Staatsangehörige für unregelmäßige und einmaligen wirtschaftlichen Tätigkeiten
  • EU-Staatsangehörige zum Studium
  • Dringende Ausnahmesituationen

Einreisen und Transitreisen durch die Slowakei zum Zwecke der Rückkehr an den Ort des gewöhnlichen Aufenthalts sind seit dem 20.04.2020 wieder möglich. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Webseite der Botschaft Pressburg unter www.pressburg.diplo.de

Verhaltenshinweise während der Corona-Krise in Tschechien

Seit dem 11. Mai sind alle Geschäfte wieder geöffnet.

Restaurants mit Außenbereich, Friseure, Kosmetiksalons, Museen und Galerien, sind seit dem 11. Mai 2020 wieder geöffnet. Seit 25. Mai sind u.a. die Innenbereiche von Restaurants, sowie Hotels wieder eingeschränkt geöffnet.

Theater-, Kino-, künstlerische, sportliche oder sonstige Veranstaltungen mit bis zu 300 Teilnehmern sind erlaubt, Freizeitzentren dürfen für maximal 15 Teilnehmer öffnen.

Seit dem 27. April sind die Universitäten für alle Studenten für Beratungen und Examina, seit dem 11. Mai für Lehrveranstaltungen für maximal 15 Teilnehmer geöffnet.

Ab dem 8.6. sollen Veranstaltungen bis 500 Personen und ab 22.6. Veranstaltungen bis 1000 Personen wieder möglich sein.

Seit dem 25.5. sind auch Besuche von bis zu zwei Erwachsenen in Krankenhäusern und Altenheimen wieder möglich.

Seit 25.05. ist das Tragen eines Mundschutzes außerhalb der  eigenen Wohnung nur noch in geschlossenen Räumen, in öffentlichen Verkehrsmitteln und dort, wo der Mindestabstand von 2 m nicht eingehalten werden kann, Pflicht.

Die Tschechische Regierung informiert in tschechischer Sprache über Voraussetzungen und weitere bestehenden Ausnahmen von der Mundschutzpflicht.

Personen mit Aufenthalt in der Tschechischen Republik sollten weiterhin

  • den Verkehr an öffentlich zugänglichen Orten so weit wie möglich einschränken und sich in ihren Wohnungen aufhalten;
  • den Kontakt mit anderen Personen auf das erforderliche Maß beschränken;
  • einen Abstand von mindestens 2 Metern in Kontakt mit anderen Personen in öffentlichen Bereichen einhalten;
  • aus hygienischen Gründen bargeldlose Zahlungen verwenden.

Über weitere Maßnahmen können Sie sich auf Englisch oder Tschechisch beim Tschechischen Gesundheitsministerium oder dem Tschechischen Innenministerium  oder dem Tschechischen Außenministerium informieren. Bitte beachten Sie auch fortlaufend aktualisierte Informationen zu Covid-19/Coronavirus sowie die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts.

Geöffnete Grenzübergangsstellen

Das Tschechische Innenministerium informiert auf seiner Webseite über alle geöffneten Grenzübergangstellen. Ab 26. Mai werden folgende zusätzliche Grenzübergangsstellen geöffnet. Danach soll die Zahl der Grenzübergangsstellen schrittweise erhöht werden. Grenzkontrollen werden stichprobenartig durchgeführt.

Folgende Straßenübergänge sind für den regulären PKW und LKW-Verkehr geöffnet.

Nach Bayern:

  • Strážný - Phillippsreut
  • Pomezí nad Ohří - Schirnding
  • Rozvadov-dálnice - Waidhaus
  • Folmava – Furth im Wald/Schafberg
  • Železná Ruda – Bayerisch Eisenstein
  • Všeruby – Eschlam
  • Aš - Selb        
  • Svatý Kříž - Waldsassen
  • Broumov - Mähring
  • Pavlův Studenec - Bärnau
  • Rozvadov - Waidhaus (Landstraße)            
  • Železná - Eslarn        
  • Lísková - Waldmünchen
  • Svatá Kateřina - Neukirchen b. Hl. Blut
  • Strážný - Phillippsreut

Nach Sachsen:

  • Petrovice - Lückendorf
  • Varnsdorf - Seifhennersdorf
  • Rumburk - Seifhennersdorf
  • Rumburk - Neugersdorf
  • Jiříkov - Neugersdorf
  • Rožany - Sohland
  • Dolní Poustevna - Sebnitz / Soběnice
  • Hřensko - Schmilka
  • Petrovice - Bahratal
  • Krásný Les - Breitenau (dálnice)
  • Cínovec - Zinnwald
  • Cínovec - Altenberg
  • Moldava - Neurehefeld
  • Mníšek - Deutscheinsiedel
  • Hora Sv. Šebestiána - Reitzenhain
  • Vejprty - Bärenstein
  • Boží dar - Oberwiesenthal
  • Potůčky - Johanngeorgenstadt
  • Bublava - Klingentha l /Aschberg
  • Kraslice - Klingenthal
  • Luby - Wernitzgrün
  • Plesná - Bad Brambach
  • Vojtanov - Schönberg
  • Doubrava - Bad Elster
  • Hranice - Bad Elster / Bäranloh
  • Hranice - Ebmath

Eisenbahnübergänge

  • Hrádek nad Nisou - Zittau / Žitava
  • Varnsdorf - Grobschönau
  • Rumburk - Ebersbach / Habrachtice 3
  • Děčín - Bad Schandau / Lázně Žandov
  • Česká Kubice - Furth im Wald
  • Potůčky - Johanngeorgenstadt
  • Kraslice - Klingenthal
  • Vojtanov - Bad Brambach
  • Aš - Selb / Plöbberg  
  • Cheb - Schirnding
  • Železná Ruda - Bayerisch Eisenstein

Wasserstraßen

  • Hřensko - Schöna

Ausreisemöglichkeiten mit öffentlichen Verkehrsmitteln aus der Tschechischen Republik nach Deutschland

Hinweis: Diese Angaben basieren auf den der Botschaft zum Zeitpunkt der Abfassung vorliegenden Informationen. Die Angaben und insbesondere die Benennung privater Transportdienstleister sind unverbindlich und ohne Gewähr. Die Botschaft steht in keinem Rechtsverhältnis zu den genannten Transportdienstleistern. Bei Auftragserteilung hat der Auftraggeber für alle Kosten selbst aufzukommen.

Im grenzüberschreitenden Bahnverkehr verkehren ab dem 25. Mai wieder Züge von Prag nach Berlin.

Die Busgesellschaft RegioJet bietet seit 13.05.2020 regelmäßige Verbindungen u.a. nach Dresden, Berlin, Frankfurt und Köln an und seit 25.05.2020 für die Deutsche Bahn die Buslinie Prag – Nürnberg – Mannheim.

Folgende Flughäfen sind geöffnet:

  • Brno / Tuřany
  • Karlovy Vary
  • Ostrava / Mošnov
  • Pardubice
  • Praha / Ruzyně
  • Praha / Kbely

Hinweise für Erkrankte

Das deutsche Bundesgesundheitsministerium informiert tagesaktuell zum Coronavirus und stellt auch Informationen zur Symptomatik zur Verfügung.

In Tschechien informiert das Tschechische Gesundheitsministerium in englischer Sprache über Verhaltensmaßregeln sowie eine beim National Institute of Public Health eingerichtete Hotline zu den regional zuständigen Hygienestationen. Als Symptome gelten Temperaturen über 37,5 Grad und/oder trockener Husten oder Dyspnoe.

Wenn Sie Symptome haben oder davon ausgehen, dass Sie erkrankt sind, können Sie sich beim

  • National Institute of Public Health, Tel +420 724 810 106  und  +420 725 191 367 rund um die Uhr möglich
  • der regionalen Hygienestation
  • Ihrem Hausarzt oder
  • in der Abteilung für Infektionskrankheiten jedes Krankenhauses

melden. Rufen Sie zunächst dort an und lassen sich auch hinsichtlich eines Tests beraten.

In Prag gibt es folgendes Krankenhaus mit Ausländerabteilungen:

  • Krankenhaus MOTOL (= Fakultní Nemocnice v Motole)
    V Úvalu 84
    150 06 Praha 5
    Tel.: +420 224 431 111

Quarantäne

Die Einreise nach Tschechien muss für Tschechen und Ausländer vorab online bei der zuständigen tschechischen Auslandsvertretung angemeldet werden, das dann die örtlichen Gesundheitsbehörden, die für die Quarantäne zuständig sind, benachrichtigt.

Ausnahmen bestehen für:

  • Einreise nach Tschechien in dringenden Ausnahmesituationen
  • Ausreisen aus Tschechien in dringenden Ausnahmesituationen, wenn der Aufenthalt im Ausland weniger als 24 Stunden gedauert hat.
  • Grenzpendler
  • Beschäftigte im internationalen Güterverkehr
  • Beschäftigte kritischer Infrastrukturen und integrierter Rettungsdienste sowie Grenzpendler im Gesundheitswesen und in den sozialen Diensten wenn sie eine entsprechende Bescheinigung des Arbeitgebers
  • Diplomaten und Beamte

Für alle aus dem Ausland einreisende Personen, die bei Einreise keinen maximal vier Tage alten, negativen COVID19-PCR-Test gegenüber den Grenzstellen vorgelegt haben, besteht die Pflicht einer 14tägigen Quarantäne. In bestimmten Fällen kann der Test kann innerhalb von 72 Stunden nach Einreise in der Tschechischen Republik nachgeholt werden.

Eine Quarantäne  darf nicht früher als nach 14 Tagen beendet werden bzw. bei Erkrankten erst drei Tage nach dem Verschwinden der Symptome wie Fieber, Husten oder Atem- und Verdauungsbeschwerden. Bei Erkrankten muss eine Genesung  durch zwei Tests mit negativem Ergebnis innerhalb eines 24-Stunden-Intervalls nachgewiesen werden. Die Tests dürfen frühestens 12 Tage nach Beginn der Quarantäne durchgeführt werden. Die Quarantäne muss von einem Arzt sichergestellt werden und Pendler müssen der Polizei zu Beginn einer neuen Tour nachweisen, dass sie die Quarantäne durchgeführt haben.

Das Tschechische Gesundheitsministerium informiert auf seinen Webseiten umfangreich zu den Verhaltensmaßregeln bei Quarantäne.

Behörden können in allen Gastländern Quarantänemaßnahmen anordnen und den Aufforderungen der lokalen Behörden ist Folge zu leisten. Quarantänemaßnahmen sind in dem Staat zu beenden, in dem sie angeordnet worden sind. Eine Unterbrechung der Quarantäne zur Einreise nach Deutschland und Wiederaufnahme der Quarantäne nach Ankunft ist nicht zulässig.

nach oben