Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Beschränkungen aufgrund Coronavirus

Grenzkontrollen

Grenzkontrollen, © Picture-Alliance

Artikel

Wichtiger Hinweis

Aktualisierung 3.4.2020 10:30h

Erreichbarkeit des Rechts- und Konsularreferats

Beachten Sie, dass sich Regelungen in dieser dynamischen Situation auch kurzfristig ändern können und keine Gewähr dafür übernommen werden kann, dass die Ihnen übermittelten Informationen immer den aktuellen Stand wiedergeben.


Allgemeine Hinweise

Aufgrund der Ausbreitung der Atemwegserkrankung COVID-19 hat die Tschechische Republik seit dem 12. März den Ausnahmezustand  verhängt.

Tschechien hat Grenzkontrollen eingeführt. Der Bahn- , Schiffs- und regelmäßige Busverkehr nach Deutschland ist eingestellt. Weiter unten sind geöffnete Grenzübergangsstellen und Transportmöglichkeiten aufgeführt, die derzeit für die Ausreise nach Deutschland noch zur Verfügung stehen sollten.

Für alle Ausländer ohne Aufenthalt in Tschechien, gilt ein generelles Einreiseverbot, unabhängig davon, ob sie aus einem Risikogebiet kommen oder nicht.

Für Tschechen und Ausländer mit Aufenthaltserlaubnis in Tschechien, die sich seit der Zeit vor dem 14. März außerhalb von Tschechien aufhalten, besteht weiterhin die Möglichkeit, nach Tschechien einzureisen. Es erfolgen aber Einreisekontrollen und Gesundheitsprüfungen mit Temperaturmessungen. Zudem besteht für alle aus dem Ausland einreisende Personen die Pflicht einer 14tägigen Quarantäne.  Ausnahmen bestehen für bestimmte ausgewählte Personengruppen, z. B. Beschäftigte im Gesundheitswesen, der Sozialdienste und der integrierten Rettungssysteme, Pendler,  die nach Polen und in die Slowakei reisen, Beschäftigte im internationalen Verkehr oder für kritische Infrastrukturdienste.

Sich noch in Tschechien aufhaltende Reisende bzw. Touristen können weiterhin jederzeit nach Deutschland ausreisen. Ausländer mit einem längerfristigen Aufenthalt in Tschechien dürfen die Tschechische Republik verlassen. Die erneute Einreise ist dann in beiden Fällen allerdings untersagt!

Nur für folgende Personen besteht unter vom Tschechischen Innenministerium festgelegten, genau definierten Voraussetzungen die grundsätzliche Möglichkeit einer Ausreise und Wiedereinreise: Personen, die in der Tschechischen Republik eine Aufenthaltserlaubnis haben, eine von der Ausländerpolizei ausgestellte – REGISTRACE K POBYTU – Registrierung zum Aufenthalt entweder als Stempel im Pass oder eine separat ausgestellte Bescheinigung oder eine vom Innenministerium ausgestellte – POVOLENÍ K PŘECHODNÉMU POBYTU – Aufenthaltsgenehmigung zum vorübergehendem Aufenthalt.
ACHTUNG: Ab 05.04. gilt diese Ausnahme nur noch für Personen, die eine  oder eine vom Innenministerium ausgestellte – POVOLENÍ K PŘECHODNÉMU POBYTU – Aufenthaltsgenehmigung zum vorübergehendem Aufenthalt oder Povolení k trvalému pobytu – Daueraufenthaltsgenemigung besitzen, nicht mehr für Personen, mit einer von der Ausländerpolizei ausgestellten REGISTRACE K POBYTU – Registrierung zum Aufenthalt

Das Tschechische Innenministerium hat eine telefonische Hotline eingerichtet, über die Sie sich in deutscher Sprache zu aktuellen Reisebeschränkungen erkundigen können: +420 704 844 577 (9:00-15:00h).

Transit nach Deutschland

Für den Transit durch die Tschechische Republik zur Heimreise nach Deutschland benötigen Deutsche bei Einreise das Doppel einer an das Tschechische Innenministerium adressierten Verbalnote der deutschen Botschaft in Prag. Die Note muss beim tschechischen Innenministerium mindestens 24 Stunden vor Einreise eingereicht werden.

Reisende sollten sich daher umgehend schriftlich unter konsulat@prag.diplo.de melden und hierbei folgende Angaben machen:

  • Name, Vorname, Geburtsdatum und -ort, Ausweisnummer aller Durchreisenden
  • Angabe des Datums und Ortes der Einreise in und Ausreise aus der Tschechischen Republik,
  • Angabe der Transportmittel (bei Einreise mit dem KFZ inklusive Kennzeichen des Fahrzeuges), mit dem Sie einreisen
  • geplante Route durch die Tschechische Republik
  • Zielort in Deutschland

Weiterhin sollten Sie einen Scan des deutschen Personalausweises/ Reisepasses aller Reisenden sowie bei Einreise mit dem Flugzeug des Flugtickets übersenden. Bitte beachten Sie, dass die Botschaft nur Anfragen mit vollständigen Angaben bearbeiten kann.

Ausnahmeregelungen für Ein- und Ausreise

Es sind für Ein- und Ausreise verschiedene Sonderregelungen in Kraft, die auf der Website des Tschechischen Innenministeriums  veröffentlicht sind. Notwendige Formulare finden sich hier. Bitte beachten Sie auch die ausführlichen Hinweise des tschechischen Innenministeriums (auf Englisch) und der Deutsch-Tschechischen Industrie- und Handelskammer zu verschiedenen Ausnahmeregelungen. Die Sonderregelungen gelten u.a. für:

  • Fahrer im internationalen Schienen-, Güter- und Personenverkehr.
  • Ärzte- und Pflegekräfte mit EU-Staatsangehörigkeit, die in der Tschechischen Republik arbeiten und nicht unter die Pendlerregelung fallen.
  • Landwirte, die im Grenzgebiet des Nachbarstaates arbeiten.
  • Rettungskräfte und humanitäre Hilfskräfte sowie Krankentransporte.
  • Personen, die zur medizinischen Behandlung ausreisen müssen.
  • EU-Staatsangehörige oder Ausländer mit einer Aufenthaltserlaubnis in einem anderen EU-Mitgliedsstaat, die im Transit durch das Gebiet der Tschechischen Republik in ihr Heimatland reisen (genauere Angaben zum Verfahren siehe unter Transit nach Deutschland!).
  • Angehörige des Gesundheits- und Rettungswesens sowie der sozialen Dienste, die in Deutschland oder Österreich arbeiten, aber in Tschechien leben. Sie dürfen bei Vorlage eines entsprechenden Beschäftigungsnachweises die Grenze weiter täglich als Pendler überqueren. Eine genaue Auflistung finden Sie hier. Dies gilt auch für Beschäftige in chemischen und pharmazeutischen Betrieben im Kampf gegen die gegenwärtige Pandemie.
  • Wichtige Servicemitarbeiter von Unternehmen, die in Deutschland oder Tschechien den Bereichen kritische Infrastruktur zuzuordnen sind. Diese dürfen für zeitlich begrenzte Vorhaben aus- und wieder einreisen ohne Verpflichtung zur Quarantäne. Eine Bescheinigung des anfordernden Unternehmens mit Bestätigung des jeweiligen Sicherheitsbeauftragten des Unternehmens ist vorzulegen. Genauere Informationen sind zu finden unter  MVCR.CZ  und bei der DTIHK .  

  • Pendler, die die Grenze zwischen Österreich und Deutschland nach Tschechien zum Zwecke der Arbeitsausübung überschreiten. Dies ist nur in Abständen von mindestens 21 Tagen möglich, Pendlerbestätigung und Pendlerausweis sind als Nachweise vorzulegen. In dem Fall, dass der Arbeitsplatz in Tschechien mehr als 100km von der Staatsgrenze entfernt liegt, muss ein regulärer Grenzübergang (siehe Liste unten) zur Einreise benutzt werden. Für eine zweite Grenzüberschreitung (Rückkehr nach Deutschland und erneute Wiedereinreise nach Tschechien) muss nachgewiesen werden, dass zunächst eine zweiwöchige Quarantäne absolviert wurde. Hierzu muss bei Ausreise ein ärztliches Attest vorgelegt werden. Eine Unterschreitung des Mindestaufenthaltszeitraums ist möglich, führt aber zur Verwirkung des Pendlerstatus und somit zum Ausreise- oder Einreiseverbot. Die Mitnahme von Familienangehörigen ist gestattet unter Vorlage der Geburts/Heiratsurkunde.
  • Pendler, die die Grenze nach Deutschland zum Zwecke der Arbeitsausübung überschreiten. Dies ist nur in Abständen von mindestens 21 Tagen möglich, Pendlerbestätigung und Pendlerausweis sind als Nachweise vorzulegen. In dem Fall, dass der Arbeitsplatz in Deutschland mehr als 100km von der Staatsgrenze entfernt liegt, muss ein regulärer Grenzübergang (siehe Liste unten) zur Einreise benutzt werden. Für eine zweite Grenzüberschreitung (Rückkehr nach Tschechien und erneute Wiedereinreise nach Deutschland) muss nachgewiesen werden, dass zunächst eine zweiwöchige Quarantäne absolviert wurde. Hierzu muss bei Ausreise ein ärztliches Attest vorgelegt werden. Eine Unterschreitung des Mindestaufenthaltszeitraums ist möglich, führt aber zur Verwirkung des Pendlerstatus und somit zum Ausreise- oder Einreiseverbot.  Die Mitnahme von Familienangehörigen ist gestattet unter Vorlage der Geburts/Heiratsurkunde.

Genauere Informationen zur aktuellen Pendlerregelung auf Englisch finden Sie hier. Die Pflicht zu einer 14tägigen Quarantäne besteht, wenn absehbar ist, dass Angehörige der oben genannten Personengruppen sich länger als 21 Tage in der Tschechischen Republik aufhalten.

Das Tschechische Innenministerium weist ausdrücklich darauf hin, dass es keine Möglichkeit gibt, eine Ausnahmegenehmigung zur Einreise oder Wiedereinreise nach erfolgter Ausreise zu beantragen.

Für EU-Staatsangehörige oder Ausländer mit einer Aufenthaltserlaubnis in einem anderen EU-Mitgliedsstaat ist der Transit in Richtung Slowakei und Ungarn nicht mehr möglich, da diese Staaten ihre Grenzen für die Einreise komplett geschlossen haben.

Verhaltenshinweise während der Corona-Krise in Tschechien

Freizeit- und Erholungseinrichtungen sowie Restaurants und Geschäfte sind bis 11. April  geschlossen. Geöffnet sind u.a. noch Lebensmittelgeschäfte, Apotheken, Drogerien, Elektrogeschäfte, Stoffgeschäfte, Reparaturservices und Tankstellen. Gastronomieeinrichtungen dürfen lediglich take-away Service anbieten. Hotels dürfen nur Geschäftsreisenden Quartier anbieten.

In der Zeit zwischen 8 und 10 Uhr dürfen nur Personen über 65 Jahre sowie Personen mit Behinderungen über 50 Jahren Apotheken, Drogerien und Lebensmittelgeschäfte, die größer als 500 m² sind, aufsuchen.

Außerhalb der  eigenen Wohnung ist das Tragen eines Mundschutzes Pflicht. Versammlungen von mehr als 2 Personen im öffentlichen Raum sind untersagt, mit Ausnahme von Familienmitgliedern, die in einem Haushalt wohnen, der Arbeitsausübung oder Bestattungen. Untersagt ist zudem der Aufenthalt an einem Ort, der nicht ständiger Wohnsitz ist (z. B. Wochenendhaus).

Bis 11. April 2020 gilt eine Ausgangssperre mit folgenden Ausnahmen:

  • Wege von und zur Arbeitsstelle, zur Ausübung eines Geschäftstätigkeit oder einer ähnlichen Tätigkeit;
  • Notwendige Wege zu Familienangehörigen oder nahen Verwandten;
  • Wege, die zur Versorgung mit lebensnotwendigen Gütern erforderlich sind einschließlich der Versorgung anderer Personen;
  • Spaziergänge einzelner Personen in die Natur oder Parks;
  • Beerdigungen.

Personen mit Aufenthalt in der Tschechischen Republik sollen

  • den Verkehr an öffentlich zugänglichen Orten so weit wie möglich einschränken und sich in ihren Wohnungen aufhalten;
  • den Kontakt mit anderen Personen auf das erforderliche Maß beschränken;
  • einen Abstand von mindestens 2 Metern in Kontakt mit anderen Personen in öffentlichen Bereichen einhalten;
  • aus hygienischen Gründen bargeldlose Zahlungen verwenden.

Über weitere Maßnahmen können Sie sich auf Englisch oder Tschechisch beim Tschechischen Gesundheitsministerium oder dem Tschechischen Innenministerium  oder dem Tschechischen Außenministerium informieren. Bitte beachten Sie auch fortlaufend aktualisierte Informationen zu Covid-19/Coronavirus sowie die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts.

Geöffnete Grenzübergangsstellen

Folgende Grenzübergänge sind für den regulären PKW und LKW-Verkehr geöffnet. Bitte beachten Sie, dass grundsätzlich nur private Kraftfahrzeuge bis maximal 9 Personen die Grenze passieren dürfen!

Nach Bayern:

  • Strážný - Phillippsreut
  • Pomezí nad Ohří - Schirnding
  • Rozvadov-dálnice - Waidhaus
  • Folmava – Furth im Wald/Schafberg
  • Železná Ruda – Bayerisch Eisenstein

Nach Sachsen:

  • Krásný Les - Breitenau
  • H. Sv. Šebestiána – Reitzenhain

Die Grenzübergänge Krásný Les/Breitenau und Rozvadov-dálnice/Waidhaus befinden sich direkt auf der Autobahn, ein Grenzübertritt für Fußgänger ist daher dort nicht möglich! Reisende, die ohne eigenes Auto nach Sachsen oder Bayern unterwegs sind, sollten einen anderen Grenzübergang nutzen.

Folgende weitere Grenzübergänge sind vor allem für Grenzpendler eingeschränkt zwischen 05:00 und 23:00 Uhr geöffnet:

Nach Bayern:

  • Všeruby – Eschlkam

Nach Sachsen

  • Vojtanov –Schönberg
  • Boži Dar - Oberwiesental
  • Cínovec – Altenberg
  • Jiříkov – Neugersdorf
  • Petrovice-Lückendorf

Ausreisemöglichkeiten mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder Taxis aus der Tschechischen Republik nach Deutschland

Hinweis: Diese Angaben basieren auf den der Botschaft zum Zeitpunkt der Abfassung vorliegenden Informationen. Die Angaben und insbesondere die Benennung privater Transportdienstleister sind unverbindlich und ohne Gewähr. Die Botschaft steht in keinem Rechtsverhältnis zu den genannten Transportdienstleistern. Bei Auftragserteilung hat der Auftraggeber für alle Kosten selbst aufzukommen.

Mit der Tschechischen Bahn und Bussen können Sie folgende Grenzübergänge direkt erreichen. Beachten Sie dabei bitte, dass es aufgrund der aktuellen Situation besonders in Bayern zu Sonderfahrplänen und ggf. längeren Wartezeiten kommt.  

Grenzübergang Železná Ruda / Bayerisch-Eisenstein

Von Pilsen verkehren Züge im Zweistundentakt nach Železna Ruda-Alžbětín mit Umstieg in Klatovy.  (Fahrdauer ca. 2 Stunden) zwischen 5:40 Uhr und 19:40 Uhr. Verbindungen finden Sie auf www.cd.cz/de/.

In Bayerisch-Eisenstein besteht eine Bahnanbindung in Richtung Regensburg im Stundentakt. Verbindungen finden Sie auf www.bayern-fahrplan.de/de/auskunft

Eine weitere Möglichkeit ist, mit der Bahn nahe an die Grenze zu fahren und das letzte Stück per Taxi zurückzulegen zu deutschen Grenzübergängen, wo wieder Anschluss an den Bahnverkehr besteht. Hier bieten sich in Richtung Bayern vor allem Zugverbindungen nach Cheb(Eger) mit Überquerung des Grenzübergangs Pomezí nad Ohří/Schirnding oder nach Domažlice(Taus) mit Überquerung des Grenzübergangs Folmava/Furth i. Wald an. Allgemeine Auskünfte zu Bus- und Bahnverbindungen in Tschechien finden Sie auf www.idos.cz.

Es gibt die Möglichkeit bei folgenden zwei Firmen einen Mietwagen anzumieten, mit diesem nach Deutschland zu fahren und dort abzugeben:

  • Firma Hertz
    www.hertz.cz/rentacar/reservation/
    Tel.: +420 225 345 000
  • Firma SIXT
    www.sixt.cz
    Tel: +420 222 324 995
    Die Firma vermietet so lange PKW zur Weiterreise nach Deutschland, als Fahrzeuge mit deutschem Kennzeichen verfügbar sind. Die Rückgabe ist nur in Deutschland möglich.  Fahrzeuge mit tschechischem Kennzeichen können nicht vermietet werden.

Alle Mietstationen in Tschechien sind geschlossen. Kontaktaufnahme ist daher nur schriftlich oder telefonisch möglich. Der Kunde muss Führerschein und Personalausweis (beidseitig) einscannen und übersenden und kann nur mit Kreditkarte zahlen. Übergabe der Schlüssel erfolgt in der Regel außerhalb der Diensträume.

Der Flughafen Prag operiert derzeit nur noch sehr eingeschränkt. Bitte erkundigen Sie sich online oder bei den Fluggesellschaften zu Flugverbindungen nach Deutschland (direkt oder über Drittländer). Informationen des Flughafens finden Sie unter https://www.prg.aero/en.

Hinweise für Erkrankte

Das deutsche Bundesgesundheitsministerium informiert tagesaktuell zum Coronavirus und stellt auch Informationen zur Symptomatik zur Verfügung.

In Tschechien informiert das Tschechische Gesundheitsministerium in englischer Sprache über Verhaltensmaßregeln sowie eine beim National Institute of Public Health eingerichtete Hotline zu den regional zuständigen Hygienestationen. Als Symptome gelten Temperaturen über 37,5 Grad und/oder trockener Husten oder Dyspnoe.

Wenn Sie Symptome haben oder davon ausgehen, dass Sie erkrankt sind, können Sie sich beim

  • National Institute of Public Health, Tel +420 724 810 106  und  +420 725 191 367 rund um die Uhr möglich
  • der regionalen Hygienestation
  • Ihrem Hausarzt oder
  • in der Abteilung für Infektionskrankheiten jedes Krankenhauses

melden. Rufen Sie zunächst dort an und lassen sich auch hinsichtlich eines Tests beraten.

In Prag gibt es folgende Krankenhäuser mit Ausländerabteilungen:

  • Krankenhaus MOTOL (= Fakultní Nemocnice v Motole)
    V Úvalu 84
    150 06 Praha 5
    Tel.: +420 224 431 111

Quarantäne

Personen, die aus dem Ausland einreisen, Pendler nach Deutschland und Österreich (nach Rückkehr) und infizierte Patienten müssen in einer zweiwöchigen Quarantäne bleiben. Sie darf nicht früher als nach 14 Tagen beendet werden bzw. bei Erkrankten erst drei Tage nach dem Verschwinden der Symptome wie Fieber, Husten oder Atem- und Verdauungsbeschwerden. Bei Erkrankten muss eine Genesung  durch zwei Tests mit negativem Ergebnis innerhalb eines 24-Stunden-Intervalls nachgewiesen werden. Die Tests dürfen frühestens 12 Tage nach Beginn der Quarantäne durchgeführt werden. Die Quarantäne muss von einem Arzt sichergestellt werden und Pendler müssen der Polizei zu Beginn einer neuen Tour nachweisen, dass sie die Quarantäne durchgeführt haben.

Das Tschechische Gesundheitsministerium informiert auf seinen Webseiten umfangreich zu den Verhaltensmaßregeln bei Quarantäne.

Behörden können in allen Gastländern Quarantänemaßnahmen anordnen und den Aufforderungen der lokalen Behörden ist Folge zu leisten. Quarantänemaßnahmen sind in dem Staat zu beenden, in dem sie angeordnet worden sind. Eine Unterbrechung der Quarantäne zur Einreise nach Deutschland und Wiederaufnahme der Quarantäne nach Ankunft ist nicht zulässig.

Ein- und Durchreise durch Deutschland

Aktuelle Informationen zur Einreise nach Deutschland finden Sie auf der Website des Bundesinnenministeriums unter sowie auf der Website der Bundespolizei.

Hiernach ist unter anderem in folgenden Gründen die Einreise gestattet:

  • deutsche Staatsangehörige, Personen mit deutschen Aufenthaltstitel, Personen mit Wohnsitz in Deutschland
  • Berufspendler
  • Transitreisen durch Deutschland zur Rückreise in die Herkunftsstaaten oder in den Staat, in dem Sie zum Aufenthalt berechtigt sind
  • bei dringend notwendigen Reisen, wie beispielsweise familiäre Todesfälle, medizinische Notfälle etc. (Nachweise sind mitzuführen)



nach oben