Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Aktuelles

Artikel

Seit dem 14.02.2021 wird die gesamte Tschechische Republik seitens der Bundesrepublik als Virusvariantengebiet eingestuft. Bereits seit dem 25.09.2020 war die gesamte Tschechische Republik als Risikogebiet und seit dem 24.01.2021 als Hochinzidenzgebiet eingestuft.  Das Auswärtigen Amt warnt deshalb vor nicht notwendigen touristischen Reisen nach Tschechien.

Ab dem 14.02.2021 besteht ein Einreise- und Beförderungsverbot von Tschechien nach Deutschland.  Beachten Sie hierzu die Hinweise zu den Einreisebestimmungen. Es werden Grenzkontrollen an der Grenze zwischen Deutschland und Tschechien sowie Österreich durchgeführt.

Personen, die sich in den letzten 10 Tagen vor ihrer Einreise in der Tschechischen Republik aufgehalten haben, unterliegen – bis auf Ausnahmen – der Pflicht zur Einreiseanmeldung, Vorlage eines Negativtests und der Quarantäne.

Seit dem 14.01.2021 gilt in Deutschland die  Coronavirus-Einreiseverordnung (CoronaEinreiseV). Diese regelt für das gesamte Bundesgebiet die Anmeldepflichten sowie die Test- und Nachweispflichten von nach Deutschland Einreisenden, die sich in den letzten zehn Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten haben. Zusätzlich gelten die Quarantäne-Verordnungen der Länder und die dort enthaltenen Regelungen zu Absonderungspflichten für Einreisende aus Risikogebieten.

Restaurants, - Kultur- und Freizeiteinrichtungen und viele Geschäfte sind geschlossen. In Öffentlichen Einrichtungen, am Arbeitsplatz, in Geschäften und in öffentlichen Verkehrsmitteln besteht die Pflicht, eine medizinische Maske (z.B. FFP2, KN95 oder N95) zu tragen. Private Zusammenkünfte sind mit maximal 5 Personen aus zwei Haushalten erlaubt, wobei Kinder bis 14 Jahre nicht mitgezählt werden.  Übernachtungsangebote werden nur noch für notwendige und ausdrücklich nicht touristische Zwecke zur Verfügung gestellt. Geschäfts- und Dienstreisen sowie die Reisen zur Aufnahme der Arbeit (z.B. durch Pendler) bleiben von diesem Beschluss unberührt.


nach oben