Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Eingeschränkter Besucherverkehr

Artikel

Wichtiger Hinweis zur Öffnung des Rechts- und Konsularreferats der Botschaft Prag

Die Vorsprache im Konsularreferat der deutschen Botschaft ist in keinem Fall mehr ohne Terminvereinbarung möglich.

Angesichts der Entwicklung der Corona-Fallzahlen in der Tschechischen Republik ist die Botschaft leider gezwungen, ihren Besucherverkehr ab dem 14.09.2020 einzuschränken.

Insbesondere ist die Annahme von Visaanträgen bis auf weiteres nicht mehr möglich.

Für die Abholung von Visa werden die Antragsteller durch die Botschaft per Mail informiert. Anfragen zum Bearbeitungsstand oder zur Beantragung oder Abholung von Visa werden nicht beantwortet.

Die Botschaft informiert auf ihrer Webseite, sobald die Beantragung von Visa wieder möglich ist.

Termine für Pässe/Personalausweise, Beglaubigungen und Bescheinigungen können weiter über das Online-Terminvergabesystem der Botschaft vereinbart werden.

Bitte beachten Sie aber dass,

  • die Botschaft kann keine Begleitpersonen vorlassen (Ausnahmen bestehen für die Sorgeberechtigten minderjähriger Antragsteller, für eine Begleitperson von betagten Antragstellern, die nicht in der Lage sind, alleine zu gehen, und für eine Begleitperson, die als Dolmetscher für Visaantragsteller, die weder der deutschen, tschechischen oder englischen Sprache ausreichend mächtig sind, mit vorspricht)
  • nur die Personen vorgelassen werden, die einen Termin vereinbart haben und nur für jeweils eine einzelne Person ein Termin vereinbart werden kann
  • maximal zwei Antragsteller gleichzeitig vorgelassen werden können und direkt nach Erledigung ihres Behördengangs das Konsularreferat wieder verlassen müssen
  • nur Antragsteller, die pünktlich zu Beginn ihres Termins vorsprechen, eingelassen werden
  • nur Personen mit Mundschutz vorgelassen werden können und den Mundschutz während des gesamten Aufenthalts im Wartebereich tragen müssen
  • Personen, die vor dem Zugang zum Konsularreferat warten, den vorgesehenen Mindestabstand wahren müssen
  • Nur Antragsteller, die alle antragsbegründenden Unterlagen (insbesondere ausgefüllte Anträge) mit sich führen, vorgelassen werden. 

Reisepässe/ Personalausweise

Termine zur Beantragung von Reisepässen und Personalausweisen können über das Online-Terminvergabesystem vereinbart werden.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Botschaft zusätzlich zu den über das Online-Terminvergabesystem angebotenen Terminen zur Beantragung eines deutschen Ausweises keine weiteren Sondertermine anbieten kann. Hier eingehende Anfragen auf Pass-Sondertermine werden nicht beantwortet.

Neue Termine werden eine Woche im Voraus an jedem Arbeitstag freigeschaltet.

Bitte beachten Sie hierzu unsere allgemeinen Hinweise zur Beantragung eines Reisepasses auf unserer Webseite unter www.prag.diplo.de/pass

Nur Antragsteller, die

  • den Antrag von der Webseite der Botschaft heruntergeladen haben und bereits vollständig ausgefüllt haben
  • biometriefähige Passfotos mitführen
  • die alle in unseren Merkblättern genannten Unterlagen im Original dabei haben (unabhängig davon, ob sie bereits einen Pass bei der Botschaft beantragt haben oder nicht)
  • die damit einverstanden sind, dass ihnen die beantragten Ausweispapiere nach Ausstellung als Wertbrief zugesandt werden und hierfür die erforderlichen Auslagen entrichten

sollen einen Termin vereinbaren.

Die Bezahlung der Gebühren kann unbar nur mit Visa- oder Masterkarte und bar ausschließlich in Tschechischen Kronen erfolgen. 

Beglaubigungen und Bescheinigungen

Termine für Beglaubigungen und Bescheinigungen können über das Online-Terminvergabesystem vereinbart werden.

Auch Personen, die eine Lebensbescheinigung oder Grenzübertrittsbescheinigung benötigen, müssen einen Termin vereinbaren.

Bitte beachten Sie, dass es für Lebensbescheinigungen für alle Rentenberechtigten der Deutschen Rentenversicherung im Ausland ein vereinfachtes Verfahren gibt. Eine Bestätigung der Lebensbescheinigung durch eine Behörde / amtliche Stelle im jeweiligen Wohnsitzland ist nicht erforderlich. Die Rentenempfänger füllen die Lebensbescheinigungen selbst aus und senden diese direkt (ohne Bestätigung einer amtlichen Stelle) an die Deutsche Rentenversicherung zurück.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Botschaft zusätzlich zu den über das Online-Terminvergabesystem angebotenen Terminen keine weiteren Sondertermine anbieten kann. Hier eingehende Anfragen auf Sondertermine werden nicht beantwortet.

Neue Termine werden eine Woche im Voraus an jedem Arbeitstag freigeschaltet.

Bitte beachten Sie, dass nur Antragsteller, die alle auf unserer Webseite oder in unseren Merkblättern genannten Unterlagen im Original dabei haben und die ihren ständigen Aufenthalt und Wohnsitz in der Tschechischen Republik haben vorgelassen werden können.

Die Bezahlung der Gebühren kann unbar nur mit Visa- oder Masterkarte und bar ausschließlich in Tschechischen Kronen erfolgen.

Geburtsanzeigen

Termine für Geburtsanzeigen und Namenserklärungen können vorerst nicht mehr selbst über das Online-Terminvergabesystem beantragt werden, sondern werden durch die Botschaft vergeben. Es werden Termine am Montag, Dienstag und Freitag jeweils um 11:10 Uhr und am Mittwoch um 13:30 Uhr vergeben. Bitte teilen Sie uns mit, an welchem Tag Sie vorsprechen wollen. Die Botschaft teilt Ihnen dann den nächsten freien Termin zu.

Hierzu ist es erforderlich, dass die der Botschaft als PDF-Scan mit E-Mail an konsulat@prag.diplo.de folgende Unterlagen übersenden:

  1. das maschinell ausgefüllte Formular zur Geburtsanzeige,
  2. Geburtsurkunde des Kindes
  3. Geburtsurkunde beider Elternteile
  4. Heiratsurkunde der Eltern oder Vaterschaftsanerkennungsurkunde
  5. Reisepass/Personalausweis und/oder Staatsangehörigkeitsausweis beider Elternteile

Die Botschaft teilt Ihnen nach Prüfung der Unterlagen mit, zu welchem Termin Sie zur Abgabe der Geburtsanzeige vorsprechen können. Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass die Vergabe eines Alternativtermins grundsätzlich leider nicht möglich ist.

Bitte beachten Sie, dass nur Antragsteller, die alle auf unserer Webseite oder in unseren Merkblättern genannten Unterlagen im Original dabei haben und die den Antrag auf Nachbeurkundung der Auslandsgeburt bereits vollständig ausgefüllt haben, vorgelassen werden können.

Tschechische Personenstandsurkunden müssen im Original mit dem mehrsprachigen Formular gemäß Verordnung (EU) 2016/1191 versehen sein, Vaterschaftsanerkennungsurkunden müssen von einem amtlich vereidigten Dolmetscher übersetzt sein.

Die Bezahlung der Gebühren kann unbar nur mit Visa- oder Masterkarte und bar ausschließlich in Tschechischen Kronen erfolgen.

Important notice on the opening of the legal and consular section of the Embassy Prague


nach oben